Zweiter MERU-Praxisdialog zum Thema Rebound-Effekte in Unternehmen

28.11.2019 in Stuttgart

Nach dem erfolgreichen Start der Praxisdialog-Reihe im Juni veranstaltet das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Forschungsprojekt „Ganzheitliches Management von Energie- und Ressourceneffizienz in Unternehmen“ (MERU) für interessierte Unternehmen den zweiten Praxisdialog zu diesem wichtigen Umweltthema. Thema des 2. Praxisdialogs ist „Effizienz wirksam umsetzen – Die Erfassung von Rebound-Effekten in Unternehmen“.

Energie und Ressourcen effizient zu nutzen, kommt Unternehmen und der Umwelt zugute. Führen Unternehmen Effizienzmaßnahmen durch, kann als Nebenwirkung jedoch ein neuer Energie- oder Ressourcenverbrauch entstehen – etwa, wenn durch höhere Effizienz Verbrauchskosten sinken und das eingesparte Geld für neue Güter oder Investitionen eingesetzt wird.

Wie lassen sind diese sogenannten Rebound-Effekte erfassen, messen und managen? Welche Erfahrungen haben Unternehmen und Auditoren dabei gesammelt? Was sind gute Praxisbeispiele?

Interessierte Unternehmensvertreterinnen und -vertreter sind herzlich zu dem Praxis-Workshop am 28. November 2019 in Stuttgart eingeladen, um diese Fragen zu diskutieren. Die Veranstaltung wird diesmal durch den Projektpartner Umwelttechnik Baden-Württemberg  ausgerichtet.

Im Praxisdialog werden folgende Fragen diskutiert:
   - Was sind Rebound-Effekte, wodurch werden sie verursacht?
   - Wie kann man Rebound-Effekte in Unternehmen erfassen?
   - Was sind gute Praxisbeispiele, welche Instrumente können genutzt werden?

Das bietet der Workshop:
   - Einblicke in den Stand der Wissenschaft
durch Prof. Dr. Dr. h.c. Stefan Schaltegger, Leuphana Universität Lüneburg & Dr. Nele Kampffmeyer, Öko-Institut
   - Praxis-Inputs aus der Initiative „100 Betriebe für Ressourceneffizienz“ und der betrieblichen Energiemanagement-Beratung
   - Diskussion in Arbeitsgruppen

Wann? 28. November 2019 | 10-17 Uhr
Wo? Sparkassenakademie, Pariser Platz 3 A, 70173 Stuttgart
Anmeldung: Bitte melden Sie sich bis zum bis zum 24. November hier an. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Das Programm finden Sie  hier, Informationen zu Rebound-Effekten hier.

BMBF-Vernetzungskonferenz „Rebound-Effekte aus sozial-ökologischer Perspektive“

11./12. September 2019 in Bonn

Das MERU-Projekt wurde auf der BMBF-Vernetzungskonferenz „Rebound-Effekte aus sozial-ökologischer Perspektive“ vorgestellt. Die Präsentationen der Veranstaltungen können hier herunter geladen werden.

Erster Praxisdialog „Effizienz wirksam umsetzen – zum Umgang mit Rebound-Effekten in Unternehmen“

19.06.2019 in Berlin

Aus unternehmerischer Sicht ist es sinnvoll, Energie und Ressourcen effizient zu nutzen. Dies ist nicht nur gut für die Unternehmen selbst, sondern auch für die Umwelt. Allerdings kann als Nebenwirkung ein neuer Energie- oder Ressourcenverbrauch entstehen – etwa, wenn durch höhere Effizienz Verbrauchskosten sinken und das eingesparte Geld für neue Güter oder Investitionen eingesetzt wird.

Solche so genannten Rebound-Effekte können den Umweltnutzen von Effizienzbemühungen mindern. Wie groß sind solche Effekte? Und wie kann man mit ihnen umgehen – um Effizienzmaßnahmen effektiver umzusetzen?

In einen Praxisdialog griffen die Partner des MERU-Projektes am 19. Juni 2019 in Berlin diese Fragen auf und luden dazu interessierte Unternehmensvertreterinnen und -vertreter ein.

Im Praxisdialog wurden folgende Fragen diskutiert:
     - Wo und wodurch können Rebound-Effekte in Unternehmen auftreten?
     - Wie kann man Rebound-Effekte in Unternehmen erfassen?
     - Welche Strategien im Umgang mit Rebound-Effekten sind denkbar?

Inhalte des Workshops:
     - Vorstellung des Stands der Wissenschaft durch Prof. Dr. Dr. h.c. Stefan Schaltegger,
        Leuphana Universität Lüneburg
     - Praxis-Inputs der Deutschen Telekom, der Miele & Cie. KG und der Richard Henkel GmbH
     - Diskussion der Erfahrungen in Arbeitsgruppen

Hier finden Sie dasProgramm des Workshops, ein kurzesInputpapier und ein längeres Hintergrundpapier des MERU-Teams.

Dem Workshop werden im Projektverlauf (bis 10/2021) vier weitere Praxisdialog-Veranstaltungen in unterschiedlichen Städten folgen.

Workshoporganisation

B.A.U.M. e.V.

Antonia Thiele
040/4907-1105
antonia.thiele--at--baumev.de

Philip Mathies
040/4907-1101
philip.mathies--at--baumev.de